Schrift kleiner Schrift größer

AfA Main-Kinzig
 

Links

Ergebnisse der Landtagswahlen in Hessen vom 8.10.23:

https://www.hessenschau.de/politik/landtagswahl/ergebnisse/ergebnisse-der-landtagswahl-2023-in-hessen-vorlaeufiges-endergebnis-v14,landtagswahl-ergebnisse-100.html

Ergebnisse  der Bundestagswahl am 26.9.2021:

https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021/ergebnisse/bund-99.html

Ergebnisse der Kommunalwahlen Main-Kinzig-Kreis und Hanau vom 14.3.2021:

http://votemanager-da.ekom21cdn.de/2021-03-14/06435014/html5/index.html


und Ergebnisse hessenweithttps://wahlen.statistik.hessen.de/

Ergebnisse der US-Wahlen (Stand: 01.12.2022) lt. wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlen_in_den_Vereinigten_Staaten_2022

Wahlen zum Parlament der Europ. Union  im Mai 2019:

https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019/ergebnisse/bund-99.html

Homepage von Udo Bullmann 

Homepage des DGB Südosthessen

Homepage der AfA Bund: https://afa.spd.de/

Homepage der AfA Hessen-Süd:

https://www.spdhessensued.de/gruppen/afa-die-arbeitsgemeinschaft-fuer-arbeitnehmerfragen/

Anträge/Beschlüsse der AfA-Bundeskonferenz April 2018 in Nürnberg:

https://afa.spd.de/fileadmin/afa/Antragsbuch_final.pdf

Homepage der Bundeskanzler Willy Brandt-Stiftung in Lübeck:

http://www.willy-brandt.de/

Seligergemeinde - Vereinigung der Sudetendeutschen Sozialdemokraten

http://www.seliger-gemeinde.de/

der Main-Kinzig-Kreis in Zahlen- Statistik

https://www.mkk.de/landkreis/mkk_in_zahlen_1/mkk_in_zahlen.html

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

17.06.2024, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Vorstand AfA UB MKK

Alle Termine

 

Aufruf von Udo Bullmann zur Wahl in Europa am 9.6.24

Europa

Udo Bullmann zur Europawahl

Europa unsere Zukunft - Deine Unterstützung ist wichtig!

am 9. Juni ist Europawahl. Als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten müssen wir unsere

Überzeugung für Europa deutlich machen. Auf den Straßen und Marktplätzen, an den Haustüren, im

Gespräch in der Nachbarschaft, zusammen mit Kollegen und Kolleginnen.

Bei dieser Wahl geht es um unser aller Zukunft. In der Vergangenheit konnten wir viel von Europa

profitieren. Von der langen Friedenszeit nach dem zweiten Weltkrieg, dem freien Reisen, dem zollfreien

Binnenmarkt, von hohen Wachstumsraten und steigendem Wohlstand.

Heute wissen wir, wir müssen in die Welt von Morgen investieren, um Erreichtes zu bewahren und ein

Leben in Frieden und Freiheit sicher zu stellen. Putins Krieg in der Ukraine, der Überfall der Hamas

auf Israel, das Leiden der Menschen in Gaza zeigen uns, wie verwundbar das Leben in unserer

unmittelbaren Nachbarschaft geworden ist. Wir brauchen ein einiges und starkes Europa, um Frieden

wieder zu gewinnen und dafür zu sorgen, dass sich internationales Recht gegen Terror und

nationalistische Barbarei behaupten kann.

Auf den ökonomischen Erfolgen der Vergangenheit dürfen wir uns nicht ausruhen. Der Klimawandel

bedroht unsere Lebensgrundlagen, in Europa und besonders im Globalen Süden, wo Dürre und

Naturkatastrophen schon heute Millionen in den Hunger treiben und zur Aufgabe ihrer Heimat zwingen.

Europas Ingenieure, unsere qualifizierten Facharbeiterinnen und Facharbeiter, das Wissen in unseren

Hochschulen und Forschungsstätten machen einen Unterschied - wenn wir sie zur Geltung bringen und

den nötigen Wandel zur modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft entschieden genug

unterstützen. Das ist gut für uns und unsere Partner in der Welt.

Unsere Industrie- und Wirtschaftspolitik, unsere Entwicklungs- und Handelspolitik müssen diesen

Anforderungen Rechnung tragen. Nur wenn Europa seine Rolle in einer sich wandelnden Welt

wahrnimmt, können wir in guter Partnerschaft mit unseren Nachbarn an einer nachhaltigen und

gerechten Zukunft bauen. Das ist auch ein Grund, warum wir Sozialdemokratinnen und

Sozialdemokraten im Europäischen Parlament uns für faire Lieferketten ohne Ausbeutung und für ein

Verbot von Importen aus Kinder- und aus Zwangsarbeit einsetzen.

Das Europa, das wir brauchen und auf das der Rest der Welt hofft, braucht uns alle. Pandemie und

Inflation haben Menschen belastet und zu Verunsicherung geführt. Dem müssen wir uns stellen. Wir

Sozialdemokraten kämpfen gegen Ungleichheit und soziale Spaltung, seitdem

wir existieren. Deshalb streiten wir für Arbeitnehmerechte, für gute Arbeit und angemessene Löhne in

allen Mitgliedstaaten. Unser Ziel sind gute soziale Dienste, bezahlbares Wohnen und eine moderne

Infrastruktur, die sich alle leisten können. In allen Mitgliedstaaten muss es eine Kindergrundsicherung

geben, die Armut verhindert und auf die Familien sich verlassen können.

Die Europawahl ist keine Nebenwahl, bei der es um nichts geht. Wer in der Kommunalpolitik aktiv ist,

weiß, wie stark europäische Entscheidungen in unsere Städte und Gemeinden, in unsere Vereine, in

unseren Alltag hineinwirken. Europa ist viel zu wichtig, um es denjenigen zu überlassen, die Hass und

Zwietracht sähen und die Völker erneut gegeneinander hetzen. Den Rechtsradikalen und

Menschenhassern werden wir entschieden entgegentreten. Auf die Sozialdemokratie war immer

Verlass und wird auch immer Verlass sein. Bei der Wahl am 9. Juni gilt es zu verhindern, dass

Faschisten und Rechtsextremisten über uns bestimmen.

Unser Hessen steht für Weltoffenheit und Heimatverbundenheit gleichermaßen. Für liebenswerte

Regionen und dynamische Wirtschaftszentren mit der Europastadt Frankfurt und der Europäischen

Zentralbank. Europa prägt unser Land und zeichnet in Südhessen für jeden zweiten Arbeitsplatz

verantwortlich. Forschungsförderung an unseren Hochschulen, Strukturprogramme im ländlichen

Raum, lokale Projekte aus dem Europäischen Sozialfonds, unsere Zukunft ist fest verbunden mit

unserer erfolgreichen Arbeit für die Zukunft der Europäischen Union.

Auch deshalb, ob Plakate aufhängen, am Wahlkampfstand stehen, Veranstaltungen organisieren oder

bei Hausbesuchen im direkten Gespräch für unsere Ziele werben, ich bin aus tiefstem Herzen allen d

ankbar, die einen Beitrag leisten und möchte auch Dich gerne bitten, in diesem entscheidenden

Wahlkampf aktiv zu werden.

In den kommenden Wochen werden wir gemeinsam unterwegs sein und für eine starke

Sozialdemokratie im Europäischen Parlament kämpfen. Mir ist es wichtig, im Wahlkampf in jedem s

üdhessischen Unterbezirk zugegen zu sein. Insbesondere in der heißen Wahlkampfphase ab Ende April

stehen wir in engem Austausch mit allen Kandidierenden der SPD Hessen-Süd und den

Verantwortlichen im Unterbezirk.

Euer Udo Bullmann