Schrift kleiner Schrift größer

AfA Main-Kinzig
 

Links

Wahlen zum Parlament der EU im Mai 2019:

https://www.bundeswahlleiter.de/europawahlen/2019/ergebnisse/bund-99.html

 

Landtagswahlen in Hessen am 28.10.2018

endg. Endergebnis:  

https://statistik.hessen.de/zahlen-fakten/landtagswahl

Infos bei wikipedia: 

 https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Hessen_2018

Ergebnisse der Bundestagswahlen vom 24.9.2017:
https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/ergebnisse.html

Wahlergebnis in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis vom 24.9.17:
http://www.fr.de/rhein-main/bundestagswahl-frankfurt-rhein-main/landkreise/bundestagswahl-ergebnisse-gruene-in-hanau-und-main-kinzig-schwach-a-1355017

http://www.statistik-hessen.de/k2016/html/index.htm

endgültige Ergebnisse der Kommunalwahlen in Hessen vom 06.03.2016

 

Homepage von Udo Bullmann 

Homepage des DGB Südosthessen

Homepage der AfA Bund: https://www3.spd.de/spd_organisationen/afa/

Homepage der AfA Hessen-Süd:

https://www.spdhessensued.de/gruppen/afa-die-arbeitsgemeinschaft-fuer-arbeitnehmerfragen/

 

Anträge/Beschlüsse der AfA-Bundeskonferenz April 2018 in Nürnberg:

https://afa.spd.de/fileadmin/afa/Antragsbuch_final.pdf

http://www.willy-brandt.de/

Homepage der Bundeskanzler Willy Brandt-Stiftung in Lübeck

http://www.seliger-gemeinde.de/

Seligergemeinde - Vereinigung der Sudetendeutschen Sozialdemokraten

https://www.mkk.de/landkreis/mkk_in_zahlen_1/mkk_in_zahlen.html

der Main-Kinzig-Kreis in Zahlen- Statistik

 

Termine

Alle Termine öffnen.

15.10.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr Warnstreik und Protestdemo bei Thermofisher
Die IG Metall ruft auf zum Warnstreik und Protestdemo. Der Warnstreik beginnt am 15.10.2019 um 11 Uhr vor …

19.10.2019, 17:00 Uhr - 19:30 Uhr Hassrede und Hetze im Netz
Hassrede und Hetze im Netz - was können wir dagegen tun? mit Justizministerin Christine Lambrecht und MdL C …

31.10.2019, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr Vorstandstreffen AfA Main Kinzig- parteiöffentlich
Themen werden hier mit der Einladung bekannt gegeben.

Alle Termine

 

Klimapaket verabschiedet - Klima gerettet? Brief vom 20-9-19

Bundespolitik

wir haben ein umfangreiches Klimapaket verabschiedet. Es er-

möglicht uns, die Klimaziele bis 2030 zu erreichen, auch weil wir

jährlich die tatsächliche Lage überprüfen und nachsteuern – zugleich

ergreifen wir Maßnahmen, dass wir als Gesellschaft zusammen-

bleiben. Dieser Aspekt ist uns besonders wichtig. Denn wir haben

eine Verpflichtung dafür zu sorgen, dass alle Menschen am

Klimaschutz teilnehmen können. Deshalb sind die

Fördermaßnahmen z.B. bei der Modernisierung von Heizungen

oder beim Autokauf so wichtig.

Beim Klimaschutz haben wir keine Zeit mehr zu verlieren. Darum

haben wir uns nach langen Verhandlungen in den letzten Monaten

in der Regierung auf Regeln geeinigt, wie wir unsere internationalen

Verpflichtungen aus dem Pariser Klimaschutzabkommen verlässlich

erreichen. Es ist ein gutes Maßnahmenpaket für mehr Klimaschutz in

Deutschland.

Klimaschutz durchsetzen
Deutschland bekommt ein Klimaschutzgesetz – mit klaren

Verantwortlichkeiten, welches Ministerium was zu tun hat, um die

Klimaziele zu erreichen. Ein unabhängiges Gremium kontrolliert

jährlich, ob wir noch auf dem Klimapfad sind. Wenn ein Bereich

(z.B. Verkehr oder Gebäude) seine Zielvorgaben nicht einhält, muss

das zuständige Ministerium zügig Maßnahmen zum Nachsteuern

vorlegen. Mit dem Klimaschutzgesetz machen wir Klimaschutz

verbindlich, verlässlich und transparent.

Mehr erneuerbare Energie
Das Ziel 65% Erneuerbare Energien bis 2030 wird nun Gesetz. Um

das Ziel zu erreichen, bauen wir die Stromnetze aus, schaffen

1 Millionen Ladepunkte für Elektroautos und heben die derzeit

bestehende Begrenzung beim Ausbau für Solarenergie auf und das

Ausbauziel bei Windenergie an.

 

Umstellung sozial gerecht gestalten
Wir geben dem CO2-Ausstoß einen Preis. Das ist wichtig, weil es

Tempo bringen wird in die Entwicklung sauberer Technologien.

Gleichzeitig unterstützen wir die Bürgerinnen und Bürger, auf

klimafreundliche Autos und Heizungen umzusteigen:

 
 

Gerade im ländlichen Raum fahren die Menschen weite

Strecken zur Arbeit. Hier stehen oft noch keine Alternativen

zur Verfügung. Die Pendlerpauschale für Fernpendler

erhöhen wir ab 2021 für einen Übergangszeitraum bis 2026

auf 35 Cent.

Das Wohngeld wird um 10 Prozent angehoben. 

Wir machen Bahnfahren billiger (und Fliegen teurer) und wir

bauen parallel dazu den ÖPNV massiv aus.

Wir senken den Strompreis durch schrittweises Absenken

der EEG-Umlage.

Mit Förderprogrammen unterstützen wir Verbraucherinnen

und Verbraucher beim Elektro-Autokauf oder beim Umstieg

auf eine klimafreundliche Heizung. Damit können die Bürger

den Übergang zur Elektromobilität oder zur klimafreundlichen

Wärmeversorgung zu finanzieren.

 

Wir können uns nicht leisten, dass nichts passiert. Darum haben wir

ein großes Klimaschutz-Paket geschnürt. Wir haben dabei nicht

alles erreicht, aber viel. Darauf können wir weiter aufbauen.

Wir zeigen, dass es geht!